AKTUELLES

Hier finden SIe aktuelle Informationen über Aktionen, besondere Gottesdienste und vieles mehr.

Mehr dazu

Kontakt

Gute Nacht

 

Im August 2019 begann die neue Themenreihe „Gute Nacht“. Dieses Jahr geht es weiter mit neuen Terminen und neuen Möglichkeiten der Begegnung. Immer am Abend, wenn die Dunkelheit der Nacht kommt und mit ihr so manche Gedanken und Sorgen, aber auch Träume und Wünsche, machen wir uns auf, erleben die Welt und die Kirche in einem anderen Licht.

 

Was kommt als Nächstes

FEIER.ABEND.MAHL

So, endlich Feierabend. Schluss für heute — Genau da fangen wir im Januar an, ganz gemächlich natürlich: Zeit zum Durchatmen, um runter zu kommen, frei zu haben und um die Seele baumeln zu lassen. Wir decken den Tisch und feiern pünktlich zum Feierabend Abendmahl, nicht nur mit Oblaten und Traubensaft, sondern so, dass alle satt werden. Ma(h)l Zeit nehmen — für sich, zu sich, mit anderen. Ein Gottesdienst der offenen, anderen Art  um miteinander ins Gespräch zu kommen, miteinander zu teilen, zu essen und zu feiern.

 

NACHT.LICHT

Wenn das Licht weicht und die Dunkelheit kommt werden erst die Schatten länger und dann sieht alles auf einmal anders aus. Nachts erleben wir die Welt in einem anderen „Licht“ und auch die Kirche lässt sich noch einmal neu erleben. Darum laden wir ein zu einer Entdeckungstour, schnappen uns eine Taschenlampe und ziehen los, erst mit allen Kindern, wir folgen dem Lichtkegel und schauen was es zu entdecken gibt, rätseln warum der Altar eigentlich ein gutes Kopfkissen für die Nacht ist und wagen einen Blick in die Sterne. Danach gibt es Abendbrot im Pavillion, dazu sind alle herzlich eingeladen. Und dann ziehen wir noch mal los, diesmal die Erwachsenen. Lauschen den alten Geschichten, hören vertraute Klänge und entdecken Kirche in vielen bunten Farben, mitten in der Dunkelheit. Für eine bessere Planung wird vorab um eine Anmeldung im Gemeindebüro oder bei Pfr’in Schäfer gebeten.

 

LOB.GESANG

Stille suchen, innehalten. Alles wird langsamer, bewusster, ruhiger. Gesänge aus Taizé, sich immer wiederholend, wechseln sich mit Gebet, Meditation, Stille ab. Im Licht der Kerzen wartet eine ruhige Stunde und zugleich ein Abend voller Lobgesang.

 

Wenn Sie Fragen haben oder Interesse die Reihe mitzugestalten oder zu planen, melden Sie sich gerne bei Pfr’in Schäfer (judith.schaefer@kk-ekvw.de/0176-19995545)